Addis Abeba – Kenianische Grenze

Nach acht Tagen ist der Toyota endlich repariert, es geht weiter in den Mago-Nationalpark. Die Anfahrt ist von unglaublich schön – eine Nacht am Langano See; über unglaublich dreist – in Konso verlangt man von uns den doppelten Preis mit dem Hinweis wir wären ja schließlich Weiße; bis unglaublich abenteuerlich – wir machen unsere ersten Wasserdurchfahrten. [...]

Gonda-Addis Abeba

Am nächsten Tag geht es Richtung Lalibella, auch Äthiopien hat in den Stein geschlagene Kirchen. Der Weg hat es allerdings in sich, Schlagregen und Schlamm, wir rutschen dem Ziel entgegen. Die dunklen Gewitterwolken am späten Nachmittag sorgen für eine unglaubliche, fast irreale Stimmung. Niemals hätten wir in Äthiopien so viel Abwechslung erwartet, es geht über [...]

Simien-Mountains

Von Gonda geht es über eine schöne Strecke in den Nationalpark Simien-Mountains. Ein Umweg, der sich lohnt, der Park liegt bis zu 4.300 Meter hoch und ist bekannt für eine seltene Gruppe von Steinböcken und einer speziellen Pavian Art, den Geladas, – Zwei Arten, die es nur hier gibt. Die Affen sind wirklich besonders, lassen [...]

Metema-Gonda

Unser Etappenziel für diesen Tag: Der Campingplatz von Kim und Tim am Lake Tana. Zu optimistisch, die rund 200 Kilometer starten zwar optimal auf Asphalt, wir haben aber in unserer Zeitplanung den Verkehr in Äthiopien unter-schätzt: Selbstmordziegen, stumpfe Rindviecher, tollkühne Esel und ein Volk, das offensichtlich auf der Straße lebt, drücken das Tempo. Dorf hinter [...]